Schleusingen

Schleusingen, umgeben von bewaldeten Bergen, ist eine mittelalterliche Kleinstadt ( 1232 erstmals u

rkundlich erwähnt) am Südhang des Thüringer Waldes mit rund 6000 Einwohnern. Jahrhundertelang wird das Schicksal der Stadt von den Grafen von Henneberg bestimmt, die bis 1583 ihre Residenz im Schloß Bertholdsburg (erbaut zwischen 1226 und 1232) hatten. Sie beherbergt heute das Naturhistorische Museum. Besondere Anziehungskraft hat die Ägidienkapelle in der St. Johanniskirche mit den Grabmälern der

Rundgang durch Schleusingen

Schleusingen SchleusingenSchleusingen, umgeben von bewaldeten Bergen, ist eine mittelalterliche Kleinstadt ( 1232 erstmals urkundlich erwähnt) am Südhang des Thüringer Waldes mit rund 6000 Einwohnern.
Jahrhundertelang wird das Schicksal der Stadt von den Grafen von Henneberg bestimmt, die bis 1583 ihre Residenz im Schloß Bertholdsburg (erbaut zwischen 1226 und 1232) hatten. Sie beherbergt heute das Naturhistorische Museum.
Besondere Anziehungskraft hat die Ägidienkapelle in der St. Johanniskirche mit den Grabmälern der Grafen von Henneberg und ihrer Gemahlinnen. Das im Jahre 1577 gegründete Hennebergische Gymnasium "Georg Ernst" ist heute die drittälteste Schuleinrichtung Deutschlands.
Mittelpunkt der Stadt ist der historische Marktplatz mit dem Rathaus. Das Standbild der Gräfin Elisabeth von Henneberg auf dem Marktbrunnen (1710) ist noch heute eingebunden in die traditionelle Abituriententaufe.
Schleusingen
website content management by sitewizard