Heyerode

Die Gemeinde Heyerode liegt westlich im Unstrut Hainich Kreis in Thüringen am Rande des Nationalpar

ks Hainichs, eingebettet im Naturpark Werra-Eichsfeld-Hainich. Die Gemeinde befindet sich in einer Tallage. ringsum eingebettet von Buchenrnischwald, Plänterwald. Der höchste Punkt ist 446 m am ehemaligen Bahnhof, im Winter herrschen relativ gute Wintersportbedingungen. - Verkehrsmäßige Anbindung nach Eisenach an die A4 von uns 20 km, an die Kreisstadt Mühlhausen 14 km über die L 2104 und nach Esc

Herzlich willkommen in Heyerode

HeyerodeDie Gemeinde Heyerode liegt westlich im Unstrut Hainich Kreis in Thüringen am Rande des Nationalparks Hainichs, eingebettet im Naturpark Werra-Eichsfeld-Hainich.
Die Gemeinde befindet sich in einer Tallage. ringsum eingebettet von Buchenrnischwald, Plänterwald. Der höchste Punkt ist 446 m am ehemaligen Bahnhof, im Winter herrschen relativ gute Wintersportbedingungen.

- Verkehrsmäßige Anbindung nach Eisenach an die A4 von uns 20 km, an die Kreisstadt Mühlhausen 14 km über die L 2104 und nach Eschwege ca. 25 km mit Anschluss an die Autobahn nach Kassel.
Heyerode- Circa 12 km ausgeschildeter Wanderweg ist um die Gemeinde herum in der Flur ausgewiesen. Der Barbarossa-Wanderweg vom Kyffhäuser bis nach Hessen durchquert unsere Gemeinde, ebenso der große Eichsfeldwanderweg und der Rennstieg, welcher in Eigenrieden beginnt über den Hainich läuft, am Heyeröder Bahnhof vorbei Richtung Hasselberge bei Eisenach.

- Die Gemeinde Heyerode ist als weicher Standort ausgewiesen, das heißt Wohnen und Tourismus haben Vorrang.
- Es gibt ca. 100 KIeingewerbebetriebe, alle Gewerbe sind vorhanden einschließlich Autowerkstatt, bis auf eine Tankstelle ist also die Infrastruktur ausgeglichen. Kaufhalle, Apotheke, Zahnarzt, 2 prakt. Arzte, 1 Kinderarzt, Postamt, 2 Banken (Sparkasse u. Raiffeisenbank) sind vorhanden, ein Kindergarten der kathol. Pfarrgeineinde, weiterhin Grund- und Regelschule.
Heyerode gilt als kleines Zentrum für die Umlandgemeinden. Die Gemeinde Heyerode ist eine selbständige Gemeinde ohne dazugehörige Ortsteile mit z.Zt. 2.696 Einwohnern. Im Ortszentrum finden wir am Anger ein geschlossenes Fachwerkensemble , weiterhin ist am Anger eine Heimatstube, die Alte Kirche steht unter Denkmalschutz, es gibt eine Maler- und Atelierwerkstatt des Malers Karl-Heinz Vogeley im alten Grenzforsthaus und der umgebaute ehemalige Bahnhof ist eine echte Perle für den Gast, welcher zu Fuß oder per Auto die Gemeinde Heyerode aufsucht.
Heyerode- Kulturell wird die Gemeinde durch das kathol. Eichsfeld geprägt. Heyerode ist der südlichste Ort des Eichsfeldes. Es gibt verschiedene feststehende Feierlichkeiten. Das 2. Wochenende im August die Kleine Kirmes als Schützenfest und Patronatsfest, das seit über 100 Jahren gefeiert ebenso wie die Große Kirmes als Kirchweihfest am 2. Wochenende im Oktober. Darüber hinaus wird durch die übrigen 18 Vereine der Gemeinde ein reges kulturelles Leben organisiert. So wird der Karnevalsverein jährlich in der Faschingssaison verschiedene Veranstaltungen realisieren.
- Es gibt im Mai ein Blasmusikfest der Feuerwehrkapelle, zu Himmelfahrt ein Umtrunk an der denkmalgeschützten Obermühle als eine der wenigen oberschlägigen noch in Funktion befindlichen Wassermühle in Thüringen.
- In der Festhalle ,,Heyeröder Hafen“ hat der Scharfschützenverein sein Schießstand für Pistolenschießen und Luftgewehrschießen. Es gibt im Bürgerhaus eine öffentliche Gemeindebücherei, 2 Jugendclubs und verschiedene Aktivitäten darüber hinaus.
- 7 Gaststätten in der Gemeinde sorgen für ein gutes Niveau für die Gastronomie.
- Von der Kreisstadt Mühlhausen geht der Radwanderweg Richtung Hessen über den alten Bahndamm der Gemeinde Heyerode und ist somit im Radwegenetzplan Thüringen mit eingebunden.
- Nähere Informationen zu den touristischen Angeboten der Gemeinde können sie bei der Gemeindeverwaltung Heyerode Hauptstr. 22 unter der Tel.Nr. 036024/89118 und unter der Fax-Nr. 036024/89 122 erhalten.
website content management by sitewizard